Betriebspersonal


Unser Betriebspersonal

Für die Betriebsführung, die Wartung den Unterhalt sowie den 24 Stunden Piketdienst der ARA Untermarch sind fünf Mitarbeiter beschäftigt.

Durch die Sicherstellung des Pikettdienstes werden in erster Linie Funktionsstörungen und Beeinträchtigungen der Gewässer durch Ableitung von nicht oder ungenügend gereinigtem Abwasser 24 Stunden pro Tag vermieden. Nicht selten erfolgen unzulässige Abwassereinleitungen in die Kanalisation während den Nachtstunden und an Wochenenden.

Noldi Kistler Jo Mächler Markus Hüppin
Noldi Kistler Jo Mächler Markus Hüppin
Klärwerkfachmann BBT
Betriebsleiter  2012 - .......
Klärwerkfachmann BBT
Betriebsleiter  2007 - 2012
Klärmeister VSA
  

Toni Holdener Albin Landolt
Toni Holdener Albin Landolt
Klärwärter
in Ausbildung  
Klärwärter
in Ausbildung  

Noldi Kistler ist im Mitarbeiterteam der ARA Untermarch seit September 2006.
Die Ausbildung zum Klärwerkfachmann mit eidg. Fachausweis BBT hat Noldi im September 2007 begonnen. Im April 2008 hat er die erste Zwischenprüfung sehr erfolgreich abgeschlossen. Die Abschlussprüfungen hat Noldi im November 2011 mit Erfolg bestanden. Ab Oktober 2012 wird Noldi Kistler zum Betriebsleiter der ARA Untermach. Sein erlernter Beruf ist Landmaschinen-Mechaniker. Er kennt sich in den Sparten Motoren, Mechanik, Physik, Biologie, Elektrik und Elektronik sehr gut aus. Noldi Kistler ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Jo Mächler hat im Juni 1997 zum Betriebspersonal der ARA Untermarch gewechselt.
Die ersten Kontakte zur ARA Untermarch reichen bis 1979 zurück. Bereits in dieser Zeit hat er die elektrischen Steuerungen der ARA Untermarch betreut. Sein erlernter Beruf ist Elektromonteur / Schaltanlagenbauer. Jo Mächler hat während 26 Jahren im Steuerungsbau gearbeitet. Die Ausbildung zum Klärwerkfachmann mit eidg. Fachausweis BBT hat Jo Mächler im Frühling 1998 begonnen. Die Prüfungen zum Klärwerkmeister VSA hat er im Jahre 2001 abgeschlossen. Als weitere Herausforderung stellte sich, die Ergänzungsprüfung zum Klärwerkfachmann mit eidg. Fachausweis BBT. Diese hat er im Dezember 2004 mit Erfolg abgeschlossen. In den Jahren 2007 bis 2012 war Jo Mächler Betriebsleiter der ARA Untermarch. Jo Mächler ist Vater von drei erwachsenen Söhnen.

Markus Hüppin arbeitet seit 1986 bei der ARA Untermarch.
Markus konnte am Freitag 01.Juli 2011 25 Jahre Mitarbeit in der ARA Untermarch feiern. Die Prüfungen zum Diplom Klärwerkmeister VSA hat Markus im Jahre 1995 abgeschlossen. Seine Erstausbildung hat er in der Baubranche als Maurer absolviert. Markus Hüppin ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Söhnen. Seine Hobbys sind der Sport im Turnverein Wangen.

Toni Holdener ist im Mitarbeiterteam der ARA Untermarch seit Februar 2015.
Seine Erstausbildung hat er als Elektromonteur absolviert. Die Ausbildung zum Klärwerkfachmann mit eidg. Fachausweis BBT hat Toni im Herbst 2015 mit dem VSA A1 Wochenkurs begonnen. Im März 2016 besucht er dem VSA A2 Wochenkurs.

Albin Landolt ist im Mitarbeiterteam der ARA Untermarch seit Februar 2016.
Seine Erstausbildung hat er als Maschinenmechaniker absolviert. Die Ausbildung zum Klärwerkfachmann mit eidg. Fachausweis BBT beginnt Albin im Herbst 2016 mit dem VSA A1 Wochenkurs.


Der Aufgabenbereich

Durch die ARA Untermarch sind im Jahr 2015       3.157 Millionen Kubikmeter       verschmutztes Abwasser geflossen.
Das bedeutet es werden täglich       8.649 Millionen Liter       Abwasser gereinigt.
Diese Menge entspricht täglich der Menge von       509 Tanklastwagen       mit einer Ladung von 17'000 Liter.

Die Becken der ARA Untermarch fassen Total 4.095 Millionen Liter Abwasser. In 11 Stunden durchläuft das Abwasser im Durchschnitt die verschiedenen Reinigungsstufen der Anlage. Am Ende fliesst das gereinigte Abwasser in den Zürichsee. Daraus ergibt sich eine hohe Verantwortung für die Betreiber der ARA Untermarch. Von der kompetenten und dauerhaft guten Betreuung der Abwasserreinigungsanlage hängt direkt der Schutz der Umwelt und der Gewässer ab.

Erfreuliches

Die Kontrolluntersuchungen des Amtes für Umweltschutz Schwyz belegen, dass die ARA Untermarch in praktisch allen Bereichen Werte erreicht, die viel besser sind als die geforderten Grenzwerte. Vorausschauender und nachhaltiger Unterhalt der Anlagen ist aber auch in finanzieller Hinsicht wichtig. Jährlich über eine Million Franken kostet der Betrieb der Anlage.

Die ARA Untermarch verbrauchte im Jahr 2015       1'153'142 Kilowattstunden elektrische Energie.
Davon wurde im vergangenen Jahr aus dem anfallenden Klärgas       44.2 % selber produziert.

Bei solchen Dimensionen liegt es auf der Hand, dass gut ausgebildetes Personal ein entscheidender Faktor im Betrieb der ARA Untermarch ist.

Die Anstellungsbedingungen für das Personal sind im Mitarbeiter-Handbuch aufgeführt und wurden durch die Betriebskommision am 28.02.2016 in Kraft gesetzt.

Anspruchsvoller Berufsalltag

Fünf Mitarbeiter, Noldi Kistler, Jo Mächler, Markus Hüppin, Toni Holdener und Albin Landolt betreiben für den Abwasserzweckverbandverband die Kläranlage rund um die Uhr 365 Tage im Jahr.

Täglich zirka drei Stunden Laborarbeit wendet einer der fünf Mitarbeiter für die erforderliche Qualitätskontrolle auf.

Ein modernes Steuerungssystem PLS unterstützt das Personal für die optimale Steuerung der komplexen Betriebsabläufe. Das Team der Abwasserreinigungsanlage leistet ausgezeichnete Arbeit. Die ARA Untermarch verdient sowohl für ihre Analytik und Messdatenverarbeitung wie auch für ihre verfahrenstechnische Betriebsführung gute Noten.

Dem Abwasserverband ist gut ausgebildetes Personal sehr wichtig. Denn sauberes Wasser ist unbezahlbar.

Anspruchsvolle, periodische Weiterbildung

Der anspruchsvolle Berufsalltag ist Inhalt der Berufsbegleitenden Weiterbildung, die unser Betriebspersonal nun immer wieder absolviert. Seit Jahren widmen sie sich dieser intensiven Weiterbildung. Mikrobiologische Prozesse in Abwasser und Klärschlamm waren ebenso Thema wie Energietechnik, Arbeitssicherheit, Wartung und Überwachung des Betriebs. Bewältigung von Störungen und die Laboruntersuchung des Abwassers zur optimalen Betriebsführung.

Zurück zum Rundgang Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Seite erstellt:  21.12.2015

letztes Update:  03.02.2016