Nacheindicker 1


Welche Funktion erfüllt der Nacheindicker 1

Vielfach hört man auch den Begriff Nachfaulraum, wir wollen aber lieber den richtigen Begriff wählen. Der richtige Begriff ist Nacheindicker. Der Zweck eines Nacheidickers ist schlicht eine möglichst gute Abtrennung von Wasser aus dem Faulschlamm und somit eine grosse Volumenverkleinerung des ausgefaulten Schlammes. Denn jeder Kubikmeter Faulwasser der dem Schlamm entzogen werden kann muss zur Entsorgung nicht transportiert werden. Dadurch verringern sich auch die Entsorgungskosten erheblich.

Was bewirkt die Trennung Faulraum zum Nacheindicker 1

Im Nacheindicker ist es sehr wichtig, das die Faulung abgebrochen wird. Damit die Faulung abgebrochen wird benötigen wir eine Temperaturdifferenz des Schlammes zwischen Faulraum und Nacheindicker von mindestens 5°Celsius. Wenn im Nacheindicker die Faulung weitergehen würde könnte der Schlamm, durch die immer noch aufsteigenden Gasblasen, nicht zur Ruhe kommen.

Je grösser diese Temperatur Differenz ist je eher kann Faulwasser durch physikalische Sedimentation entfernt werden. Wenn die Temperatur Differenz kleiner ist als die erwähnten 5°C kann kaum Faulwasser abgezogen werden.

Nun ist es aber vor allem bei grösseren Anlagen nicht immer leicht 8 - 10°C abzuführen. Der Grund ist das Verhältnis von Faulraumoberfläche zu Faulraumvolumen. Bei zunehmender Faulraumgrösse wird dieses Verhältnis immer kleiner.

Zudem sind die meisten Nacheindicker aus statischen Gründen isoliert. Eine einseitige Erwärmung könnte, im Sommer durch Sonnenbestrahlung des Betons, zur Rissbildung führen.

Nacheindicker ARA Untermarch

Die beiden Faultürme links der Faulraum rechts der Nacheindicker
am 14.12.1998

Zurück zur Anlagenbeschreibung Zurück zum Inhaltsverzeichnis Zurück zum Rundgang

Seite erstellt:  29.12.2005

letztes Update:  14.05.2013