Pumpwerk Hafen           ab 2009


Standort Aussenwerk
Standort Pumpwerk Hafen 2011
Standort Pumpstation Hafen Lachen

Standort Pumpwerk
PW-Hafen Lachen

am 03.07.2011

Aussensicht Pumpwerk Hafen 2005
Aussenansicht Pumpstation Hafen Lachen

Aussenansicht Pumpwerk
PW-Hafen Lachen

am 23.09.2005


Standort und Geschichte

  • Das Aussenwerk wird im Jahr 1969 als Unterflur Pumpwerk erstellt.

  • Besitzerin Aussenwerk ist der Zweckverband ARA Untermarch.

  • Das Pumpwerk befindet sich an der Seestrasse 1, nahe des 1936 erbauten Primarschulhauses beim Seeplatz.

  • Das Aussenwerk Hafen in Lachen ist das grösste Pumpwerk im Einzugsgebiet der ARA Untermarch.

  • Am Dienstag, 17. Dezember 1968 ist das Pumpwerk im Rohbau fertig.

  • Die Inbetriebnahme des Aussenwerk Pumpwerk Hafen findet am Mittwoch, 25. März 1970 statt.

  • Das Abwasser wird 1970 - 1973 vorerst, zur «Kläranlage Untermarch» am Spreitenbach in Lachen gepumt.

  • Dort wird das Abwasser von in den ersten 4 Betriebsjahren vorgeklärt und danach in den Spreitenbach abgeleitet.

  • Am Samstag, 4. Juli 1970 sind im Verbandsgebiet bereits:
     - 1800 m Sammelkanal
     -  600m Druckleitungen fertig gebaut.
    Der Entlastungskanal, des RB Allmeind Wangen, der direkt zum Zürichsee geführt wird ist im Bau.

  • Am Donnerstag, 1. Oktober 1970 findet an der Aastrasse 30, der Spatenstich und Baubeginn der ARA Untermarch statt.

  • Die Inbetriebnahme der ARA Untermarch: erfolgt am Freitag, 13. Juli 1973

  • Das Pumpwerk Hafen ist in einem Gebäude integriert. Das Gebäude ist in drei Ebenen unterteilt.

Der Zulauf pneumatischer Sicherheitsschieber

  • Im Untergeschoss des Gebäudes ist der pneumatische Zulauf Sicherheitsschieber untergebracht. Der Zulauf Schieber ist für Notfälle, Ausfall von mehreren Pumpen, Strom Unterbruch bei einem Gewitter und gleichzeitigem Ausfall der installierten Notstrom Anlage, eingebaut.

  • Der Plattenschieber wird wenn das Niveau im Pumpensumpf bis zum mechanischen Schwimmkörper Alarm «hohes Niveau» im Pumpenschacht steigt und diesen Schwimmer anhebt, öffnet dieser die Druckluftzuleitung zum pneumatischen Zylinder des Plattenschiebers und dieser wird mit Druckluft geschlossen.
    Kurz bevor der Zulaufschieber vom ansteigenden Niveau im Pumpenschacht schliesst, wird durch den Grenzwert «hohes Niveau»  eine Alarmmeldung mit der Funkanlage zur ARA Untermarch, gesendet.

  • Wenn der Pneumatische Zulaufschieber nach einem Alarmereignis geschlossen ist, darf dieser in keinen Fall, automatisch wieder geöffnet werden. Weil dieser Öffnungsvorgang und einem möglichen Schliessvorgang danach, durch den hohen Wasserdruck an der Schieberplatte eine langsame Bewegung ergibt. Der Zulaufkanal Richtung Altendorf befindet sich in diesem Fall in sehr kurzer Zeit im Einstau. Das alarmierte Betriebspersonal entleert, nach dem Eintreffen vor Ort, unter ständiger Beobachtung und in kleinen Schritten, den im Einstau befindenden Zulaufkanal.

Definition der ATEX-Zonen:
Einbindung ins PLS ARA Untermarch:

  • Der Betriebsraum mit der Schaltanlage ist im Erdgeschoss über dem Boden, ist in die ATEX freie Zone eingeteilt. Dieser Anlageteil wird gegen den Pumpenschacht gasdicht getrennt.

  • Der Pumpenschacht im UG ist als explosions gefährteter Bereich in die ATEX Zone 2 eingeteilt.

  • Im Betriebsjahr 2009 wird das Pumpwerk modernisiert und ins Prozess Leitsystem der ARA Untermarch eingebunden.


Situationen Aussenwerk
Pumpstation Hafen Lachen Zulaufschieber geschlossen
Pumpstation Hafen Lachen Zulaufschieber geschlossen

Pumpwerk Hafen Lachen Zulaufkanal Lachen und
Altendorf mit geschlossenem Zulauf Schieber

am 27.10.2008

Aussenansicht Pumpstation Hafen Lachen 2005
Pumpstation Hafen Lachen Pneumatikzylinder Zulaufschieber

Pumpwerk Hafen Lachen
Pneumatik Zylinder Zulauf Schieber

am 14.04.2009


Technische Daten:
Trockenwetterpumpe 1 «West»

Bezeichnung:   Trockenwetterpumpe 1
[ME 80 0010] «West»

Fabrikat:  Emile Egger: T71-150 U6/LB3 Ex
EEXD-DPM160L/6-250
Kabel: 15m 7x2.5 mm2 Kabel: 15m 5x1.5 mm2

Schutzart:   ATEX EEx d II 2G B T4
F / IP68 / PTC

Spannung:     3 x 400VAC   50Hz

Leistung:   18.50 kW

Strom:   37.00 A

Drehzahl:   960 min-1

Leistungsfaktor:   cosPhi   0.86

Fördermenge:   85 - 95 l/s

Förder Höhe:   8.0 - 7.5 m

Laufrad Art:   Freistrom Laufrad

Laufrad Typ / Mass:   TURO z=12 / D=282


Technische Daten:
Trockenwetterpumpe 2 «Ost»

Bezeichnung:   Trockenwetterpumpe 2
[ME 80 0011] «Ost»

Fabrikat:  Emile Egger: T71-150 U6/LB3 Ex
EEXD-DPM160L/6-250
Kabel: 15m 7x2.5 mm2 Kabel: 15m 5x1.5 mm2

Schutzart:   ATEX EEx d II 2G B T4
F / IP68 / PTC

Spannung:     3 x 400VAC   50Hz

Leistung:   18.50 kW

Strom:   37.00 A

Drehzahl:   960 min-1

Leistungsfaktor:   cosPhi   0.86

Fördermenge:   85 - 95 l/s

Förder Höhe:   8.0 - 7.5 m

Laufrad Art:   Freistrom Laufrad

Laufrad Typ / Mass:   TURO z=12 / D=282


Der Pumpenschacht

Auf der untersten Ebene, dem Pumpenschacht, sind 4 Tauchpumpen angeordnet. Auf der linken Seite sind zwei Trockenwetter Tauchpumpen mit «TURO» Freistrom Laufrad ausgerüstet. Die elektrischen Leistung von 18.5 kW bewirkt eine hydraulische Leistung von 90 l/s. Was die Aussage erlaubt dass diese zwei Pumpen einen geringeren Wirkungsgrad aufweisen, dafür weniger Verstopfungs anfällig sind. Auf der rechten Seite sind die zwei Regenwetterpumpen mit einem Kanal Schaufellaufrad bestückt. Die elektrische Leistung von 18.5 kW bewirkt eine hydraulische Leistung von 190 l/s. Wie man unschwer erkennen kann ist dies ein massiv höherer Wirkungsgrad aber dafür sind diese zwei Pumpen auch Verstopfungs anfälliger.


Technische Daten:
Regenwetterpumpe 1 «West»

Bezeichnung:   Regenwetterpumpe 1
[ME 80 0012] «West»

Fabrikat:  Emile Egger: EOA 7-200 U4/LB3/Ex
EEXD-DPM160L/6-250
Kabel: 15m 7x2.5 mm2 Kabel: 15m 5x1.5 mm2

Schutzart:   ATEX II 2G T3
F / IP68 / PTC

Spannung:     3 x 400VAC   50Hz

Leistung:   18.50 kW

Strom:   36.50 A

Drehzahl:   1'460 min-1

Leistungsfaktor:   cosPhi   0.86

Fördermenge:   100 - 175 l/s

Förder Höhe:   7.0 - 6.0 m

Laufrad Art:   Kanal Laufrad

Laufrad Typ / Mass:   EOA z=3 /D=259


Technische Daten:
Regenwetterpumpe 2 «Ost»

Bezeichnung:   Regenwetterpumpe 2
[ME 80 0013] «Ost»

Fabrikat:  ABS: Sulzer: XFP 250J-VB2
PE185/6-J-50EX
Kabel: 15m 7x2.5 mm2 Kabel: 15m 5x1.5 mm2

Schutzart:   ATEX EEx d II 2G B T4
F / IP68 / PTC

Spannung:     3 x 400VAC   50Hz

Leistung:   18.50 kW

Strom:   35.60 A

Drehzahl:   980 min-1

Leistungsfaktor:   cosPhi   0.82

Fördermenge:   100 - 175 l/s

Förder Höhe:   7.0 - 6.0 m

Laufrad Art:   Freistrom Laufrad

Laufrad Typ / Mass:   TURO z=12 / D=282


Das Untergeschoss Betriebs Raum Pumpen

Auf dieser Ebene befinden sich die Rohr Installationen, die Anschlüsse der zwei Druckleitung die zur ARA Untermarch weiterführen. Damit sich diese zwei grossen Druck Leitungen nicht entleeren können sind 4 pneumatische Rückfluss Verhinderer oder Rückhalte Schieber eingebaut.

Zulauf Messung Pumpwerk

Im Zulaufkanal nach dem Zulauf Schieber ist ein Venturi Mess Kanal eingebaut. In diesem Venturi Kanal, Einrichtung zur Messung der Durchflussmenge in einem Freispiegel Kanal, ist die Zulauf Messung angeordnet. Das Einstau Niveau im Venturi Kanal wird mit einem Echolot oder Ultra Schall Sensor gemessen. Mit der Linearisierungs Kurve wird der Durchfluss in die Durchflussmenge umgerechnet. Die gemessene Zulauf Menge wird im Betriebs Raum im Erdgeschoss angezeigt und dem Prozessleitsystem übergeben und registriert.


Das nach ATEX Zone 2 gebaute UG
Trockenwetter- und Regenwetterpumpen 1 + 2 ab 2009
Trockenwetter- und Regenwetterpumpen 1 + 2 nach der Sanierung

Trockenwetter- und Regenwetterpumpen
1 + 2 von links nach rechts

am 04.12.2009

Niveaumessungen und Sicherheitsschalter ab 2009
Niveaumessungen und Sicherheitsschalter nach der Sanierung

Niveaumessungen und Sicherheitsschalter
nach den Sanierungs Arbeiten

am 14.08.2009


Die Niveaumessung Pumpenschacht

Das Niveau im Pumpenschacht wird mit einer Hydrostatischen Niveaumessung (Drucksonde) ebenfalls kontinuierlich gemessen. Auch dieser Wert wird zum Prozessleitsystem übergeben und aufgezeichnet. Dieses Signal wird zusammen mit der Zulauf Menge verwendet um die 4 Rohabwasser Pumpen effizient einzusetzen.

Unterhalts Arbeiten an den Tauchpumpen

Für den betrieblichen Unterhalt ist für die 4 Tauchpumpen eine Flächen Kran Anlage mit ATEX-Zone 2 konformen mechanischen Kettenzug installiert.


Das Untergeschoss ist gemäss ATEX Zone 2 gebaut
PS-Hafen Abluftanlage und Zulaufmessung
PS-Hafen Abluftanlage und Zulaufmessung

PW-Hafen Abluft Anlage mit Filter Anlage
Zulauf Messung im Vordergrund

am 14.08.2009

PS-Hafen Schaltanlage ab 2009
PS-Hafen Schaltanlage

PW-Hafen die Schaltanlage

am 14.08.2009


Das Erdgeschoss Betriebsraum Schaltanlagen

Im Erdgeschoss des Gebäudes ist die Elektrische Steuerung und die Diesel Notstromanlage untergebracht. Ebenfalls in diesem Raum befindet sich die Druckluftkompressor Doppelanlage, die Blindstromkompensation und der Dieseltank für die Notstrom Gruppe. Die Diesel Notstromanlage springt kurz nach einem Stromnetzausfall automatisch an. Diese Diesel Notstromanlage hat eine Leistung von 60 kVA. Sie ist in der Lage alle 4 tauchabwasserpumpen in Betrieb zu halten.


Das Erdgeschoss der Betriebsraum mit den Sicherheitseinrichtungen ab 2009
PW-Hafen Doppelkompressor Anlage
PW-Hafen Doppelkompressor Anlage

PW-Hafen Doppelkompressor Anlage
am 27.11.2009

PW-Hafen Diesel Notstromanlage
PW-Hafen Diesel Notstromanlage

PW-Hafen Diesel Notstromanlage
am 08.05.2009