2 Blockheizkraftwerke Liebherr G924-TI   ⇒   2007 - 2017


BHKW 1973 - 2001 BHKW 1985 - 2001 BHKW 1993 - 2007 BHKW 2002 - 2007 BHKW 2017 - Ersatz BHKW 2017

Voraussetzung für den Betrieb von Blockheizkraftwerken (BHKW)

Abklärung

Für die BHKW-Anlageplanung muss ein übergeordnetes Energiekonzept vorausgehen, in dem der Energiebedarf des Betriebes quantifiziert ist.
Eine positive Einschätzung der Eignung führt zu einer Grobabklärung.
Stellungnahmen eines Ingenieurbüros sind unbedingt, im Zusammenhang mit einem haustechnischen Konzept, abzugeben.
In jedem Fall muss ein BHKW Fachmann beigezogen werden.

Welche Betriebe sich geeignet

BHKW-Anlagen sind für Betriebe geeignet, in denen sowohl elektrisch Energie als auch Wärme genutzt werden kann.
Wichtig ist, dass die Wärme möglichst vollständig genutzt werden kann. Ungeeignet sind dagegen Betriebe mit saisonal Betriebszeiten.
Geeignete Betriebe für BHKW-Anlagen sind Abwasserreinigungsanlagen.

Eigenbedarf und Rückspeisung

Die Elektrizitätsproduktion des Blockheizkraftwerks dient wenn möglich der Deckung des Eigenbedarfes. Der Überschuss geht ins Netz des öffentlichen Elektrizitätswerkes.

Die elektrische Energie wird in die Hauptverteilung der ARA Untermarch eingespiesen.
Für die Einspeisung und Überwachung bestehen Vorschriften der Elektrizitätswerke. Hierfür wurde frühzeitig mit dem Elektrizitätswerk Kontakt aufgenommen.
Gemäss Energienutzungsbeschluss muss der Anschluss eines Blockheizkraftwerkes an das Netz vertraglich geregelt werden.

Notstromversorgung

Ein Blockheizkraftwerk kann auch zur Notstromversorgung und zur Blindstromkompensation des Betriebes genutzt werden.
Sinnvollerweise sollen diese Synergien frühzeitig evaluiert werden.

BHKW Liebherr G924-TI Gasmotor und Kühlwasserseite BHKW Liebherr GM924-TI Totalansicht BHKW Liebherr G924-TI Gasstrecke und Generatorseite

BHKW 2 Liebherr G924-TI
Gasmotor und Kühlwasserseite
am 09.08.2017

BHKW 2 Liebherr G924-TI
Schallschutz offen
am 10.08.2017

BHKW 2 Liebherr G924-TI
Gasstrecke und Generatorseite
am 09.08.2017

Emissionen von Blockheizkraftwerken

Abgasreinigung

Zur Reinigung der Abgase aus Verbrennungsmotoren und Gasturbinen von unerwünschten Schadstoffemissionen werden heute verschiedene Systeme eingesetzt:
3-Wege-Katalysator (beim Gasmotor), Oxidationskatalysator (Gasmagermotor), NH3- oder Harnstoffkatalysator bei Gasmagermotoren.
Die Emissionen bleiben so in allen Fällen unter den Grenzwerten der Luftreinhalteverordnung.

Swiss-Motor: Emissionsarmer Gasmotor

Die Eidgenössischen Technischen Hochschulen von Lausanne und Zürich entwickeln einen emissionsarmen Gasmotor, der die strenge schweizerische Luftreinhalteverordnung ohne Katalysator zu erreichen vermag.
Das Projekt, an dem auch zwei Industriefirmen beteiligt sind, wird in zwei Richtungen vorangetrieben.
Während an der EPF in Lausanne an Verbesserungen des Magermotorkonzeptes gearbeitet wird, verfolgt die ETH Zürich das Konzept einer massiven Abgasrückführung.
In der Vorstufe eines atmosphärischen Magerbetriebs wurde bisher bei einer Wellenleistung von rund 70 kW und einem Wirkungsgrad von 35 % eine NOx-Emission im Bereich von 100 mg/mN3 erreicht.

Antriebsart unserer Blockheizkraftwerke

Magermotor

Unsere 2 Gasmotoren werden mit einem hohen Luftüberschuss betrieben (Lambda 1,6 bis 1,8).
Dadurch reduzieren sich die Stickoxide erheblich.
Für die Verwertung des Biogas aus unserer Abwasserreinigungsanlage ist vorläufig ein Betrieb ohne Katalysator möglich.

Unsere Anlage ab Betriebsjahr 2007: Notstrom Konzept mit Inselbetrieb

Warum

Obwohl die permanente Versorgung mit Elektrizität heute eine Selbstverständlichkeit ist.
Vergessen wir schnell wie abhängig wir sind, wenn unerwartet die Energieversorgung ausfällt.
Verursacht durch überlastete und veraltete Leitungsnetze, Naturkatastrophen wie Gewitter oder Sturm.
Ganze Anlagen werden lahmgelegt und „sitzen“ im Dunkeln.
Die Abwasserreinigungsanlage steht still, elektrische Geräte funktionieren nicht mehr. Gut steht da wer mit einem Notstrom-Konzept vorgesorgt hat.
Unsere 2 BHKW sind nach kurzem Energieunterbruch im Notstrom Inselbetrieb.

BHKW und Gasanlage im Prozessleitsystem (PLS)

PLS Bild Gasmessungen BHKW und Gasspeicher PLS Bild BHKW Liebherr G924-TI mit Meldung Wartung

PLS Bild Gasanlage
Gasmessungen BHKW und Gasspeicher
am 09.08.2017

PLS Bild Blockheizkraftwerke
Meldung Wartungintervall fällig
am 09.08.2017

BHKW Liebherr G924-TI Turbo Mager-Gasmotor BHKW Liebherr G924-TI Turbolader Gasmotor

BHKW 2 Liebherr G924-TI
Zündspulen, Motorblock und Oelfilter
am 10.12.2010

BHKW 2 Liebherr G924-TI
Turbolader Mager-Gasmotor
am 10.12.2010

Kennzahlen Blockheizkraftwerk G924-TI 1 + 2   ⇒   ARA Untermarch Betriebsdaten 2009

BHKW 1 + 2 Liebherr G924-TI

gekoppelt mit

Laufzeit   ⇒   Jahr 2009

Gasverbrauch

Elektrische Energie

Wärmeenergie

4 Zylinder Turbo-Magermotor 1

Generator 80 kWh

8'008 h/a

34.52 m3/h

50.91 kWh

132.37 kWh

4 Zylinder Turbo Magermotor 2

Generator 80 kW

636 h/a

43.49 m3/h

70.23 kWh

182.60 kWh

Zurück zur Anlagenbeschreibung Zurück zum Inhaltsverzeichnis Zurück zum Rundgang

Seite erstellt:  10.04.2007

  © 2005 - 2018  Impressum:  Zweckverband  ARA Untermarch    Abwasserreinigungsanlage
  Aastrasse 30    CH-8853 Lachen SZ    Telefon +41 55 442 26 25

letztes Update:  18.04.2018

Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler