Nacheindicker 2 oder Stapelbehälter

Faulraum 1

Faulschlamm Entsorgung

Blockheizkraftwerk

Nacheindicker / Faulraum 2

Welche Funktion erfüllt der Nacheindicker oder offener Stapel Behälter

Der offene Stapel Behälter besitzt gegenüber dem Nacheindicker zwei entscheidende Vorteile.
Der erste Vorteil: Er wird nicht chargenweise beschickt, wie das beim Nacheindicker betriebs bedingt der Fall ist.
Der zweite Vorteil: er ist freistehend, nicht isoliert und nach oben total offen.

Nacheindicker oder Stapelbehälter ARA Untermarch Offener Faulschlamm Stapelbehälter ARA Untermarch

Nacheindicker oder Stapel Behälter
Schlamm Behandlung Inhalt 500 m3
am 21.09.2001

Faulschlamm Stapel Behälter
Sicht vom Faulraum 2
am 01.11.2012

Was ist der Nutzen der beiden Vorteile

Der Stapel Behälter kann mit einer Charge von 500 m3 Faulschlamm aus einem der Faulräume oder dem Nacheindicker befüllt werden. Danach kann der Faulschlamm unter geeigneten Bedingungen ohne gestört zu werden besser abkühlen und sich dabei absetzen. Mit dem installierten beweglichen Galgen und der angebauten Trenn Schicht Messsonde kann das sich bildende überstehende Faulwasser leicht vom Faulschlamm getrennt werden. Das abgetrennte Faulwasser, das eine hohe Belastung an Stickstoff Verbindungen aufweist, wird als interner Rücklauf, in die biologische Reinigung zurückführt.

In den Betriebsjahren nach der Erstellung 2000 - 2005 funktionierte die Trennung von sehr gut. Im damaligen Betriebs Daten Erfassungs Programm ist die Trübwasser Menge nicht vorhanden und wird darum nicht erfasst.

Nach dem Ausbau der Belebtschlamm Biologie wird ein neues Betriebs Daten Erfassungs Programm beschafft, und in diesem ist die Trübwasser Menge einer von vielen neuen Daten Erfassungs Parameter. In der folgenden Auflistung sind die Mengen ersichtlich. Diese günstigen Bedingungen konnten wir nach der Erstellung des offenen Stapel Behälter in den Betriebsjahren 2000 - 2009 sehr gut nutzen.

Veränderung der Zusammensetzung des Faulschlammes

Im Betriebsjahr 2010 muss sich die Zusammensetzung des ausgefaulten Klärschlamm verändert haben, dies ist auch in der Liste oben zu sehen. Eine Trennung von Trübwasser findet praktisch nicht mehr statt. Im Betriebsjahr 2012 wird es nochmals versucht aber mit sehr geringem Erfolg.

Zurück zur Anlagenbeschreibung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zum Rundgang

Seite erstellt:  29.12.2005

Impressum: © 2005 - 2019
Zweckverband ARA Untermarch
Abwasserreinigungsanlagen
Aastrasse 30,  CH-8853 Lachen SZ
Internet: https://www.arauntermarch.ch
Telefon: +41 55 442 26 25

letztes Update:  07.05.2019

Besucher seit: 12. April 2010

Besucherzaehler